Murinsel

Die Insel in der Mur als kreativer Hotspot

 

Die Stadt Graz wird durch den Fluss Mur in zwei Teile geteilt. Als Zeichen der Überwindung dieser kulturräumlichen Trennung wurde nach einer Idee von Robert Punkenhofer (ART & IDEA) und den Entwürfen des New Yorker Designers und Künstlers Vito Acconci für das Europäische Kulturhauptstadtjahr 2003 eine Insel aus Glas und Stahl in den Fluss gebaut. Das Interior Design des Cafes gestalteten die Architekten von PUR PUR.

 

Die Murinsel hat sich in der Zwischenzeit zu einem der touristischen Hotspots entwickelt, allerdings hielt sich die Besucherfrequenz der Grazerinnen und Grazer sehr in Grenzen. Daher wurden seitens der städtischen Eigentümergesellschaft nach der Generalsanierung der Insel von September 2016 bis Februar 2017 neue Anstrengungen unternommen, um das künstliche Eiland stärker in den Herzen der Grazer Bevölkerung zu verankern. Dazu wurde von der City of Design Koordination ein Bespielungskonzept entwickelt, das die Insel als Ort des kulturellen Appetizers verankern will; zudem wurde eine Sommerkino-Reihe (outdoor) ins Leben gerufen und Kooperationen mit fast allen namhaften Grazer Festivals (Designmonat Graz, Diagonale, springfestival, grazerzählt, Klanglicht, AIMS, steirischer herbst etc.) eingeleitet.

Im Innenraum der Insel befinden sich ein Café (das nunmehr auch von der städtischen Eigentümergesellschaft selbst betrieben wird) sowie ein neu eingerichteter Designshop, der die Produkte heimischer Kreativer präsentiert und verkauft.

All diese Bemühungen zeigen bereits Wirkung: die Insel wird mehr und mehr zum kreativen Hotspot der Stadt; zunehmend entdecken auch junge Künstlerinnen und Künstler die Insel und möchten sich dort präsentieren. Diese zunehmende Vielfalt soll genützt werden. Die programmverantwortliche City of Design-Koordination bemüht sich dennoch, ein klar erkennbares Profil zu schaffen.

Die Murinsel ist schon aufgrund ihrer zentralen Lage quasi der Nabel der Stadt und liegt als solcher auch im Mittelpunkt der innerstädtischen Pilotzone. In dieser Zone möchte sich die Stadt selbstbewusst, innovativ, mutig und durchaus auch frech präsentieren: Graz, eine mittelgroße europäische Universitäts-, Kultur- und Designstadt, die stark wächst, über ein reiches kulturelles Erbe verfügt und mutig in die Zukunft blickt.

Titelbild: Harry Schiffer
Fotos unten: Harry Schiffer und Wolfgang Thaler

murinselgraz.at