Hypercubus

Mobile Apartmenteinheit

 

Ziel dieses Projekts war die Entwicklung einer minimalisierten Apartmenteinheit für zwei Personen, die sich vor allem für touristische Zwecke eignet. Sie zeichnet sich durch industrielle Herstellbarkeit, Transporttauglichkeit, Innenraumoptimierung, (falls gewünscht) Addierbarkeit, eine einprägsame Architektur und wirtschaftliche Effizienz aus. Das mobile Hotelzimmer kann je nach Saison und Bedarf genau dort eingesetzt werden, wo es gebraucht wird, und lässt sich vertikal und horizontal stapeln. Das Raumvolumen ist in drei Nutzungsebenen unterteilt, die miteinander in offener Verbindung stehen und so den Eindruck von Großzügigkeit vermitteln. Formalästhetisch zeichnet sich der Baukörper durch Dynamik, Prägnanz und Wiedererkennbarkeit aus. Voraussetzung am Ort der Aufstellung ist eine Infrastruktur, die Wasser-, Kanal- und Elektrizitätsanschluss (Solarenergie) bietet.

 

Das junge Architektenteam WG3 präsentierte dieses Objekt beim Designmonat Graz 2011erstmalig der Öffentlichkeit und erhielt zudem eine Auszeichnung beim Staatspreis Design 2011.

WG3

Matthias Gumhalter,
Christian Reschreiter

Marienplatz 1, 8020 Graz

T +43 664 884 69 671

gumhalter@wg3.at

www.wg3.at