Der Science Tower

Der Science Tower ist der Leuchtturm der Smart City Graz. Forschung und Entwicklung neuer gebäudeintegrierter Technologien im Bauwesen sind charakteristische Nutzungsmerkmale dieses im September 2017 eröffneten Gebäudes. Das Kompetenzzentrum begründet mit der benachbarten Helmut-List-Halle das neue Stadtteilzentrum, das unter der Vorgabe ökonomischer, ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit in den nächsten Jahren weiterentwickelt und ausgebaut werden wird. In den Büros werden primär Grazer Unternehmen aus dem Bereich „Green Sciences“ eingemietet sein, die gemeinsam mit den umliegenden Unternehmen und Universitäten einen „Science Cluster“ bilden. Geplant wurde das Gebäude von Markus Pernthaler Architekten ZT GmbH. Bauherr ist der steirische Fassaden- und Anlagenbauer SFL Technologies GmbH.

 

Der Science Tower hat eine doppelschalige Fassade, die außen als Mantel um die Grundform eines auf der Spitze stehenden Kegelstumpfes geworfen ist. Zum Teil besteht die Fassade aus transparenten Energie-Gläsern. Die darin verwendete "Grätzelzelle" wandelt Licht ohne Silizium in elektrischen Strom um. Im Klarglasbereich des Turmes findet ein spezielles Dünnglas mit weniger als drei Millimetern Dicke Verwendung, das von SFL entwickelt und im steirischen St. Marein produziert wurde. Eine weitere Besonderheit des zylindrischen Turmes ist etwa ein fahrbarer Sonnenschutz, der Ultraleicht-Fotovoltaikmodule integriert hat. Das Beleuchtungskonzept, entwickelt in Kooperation mit dem Leuchtenhersteller Zumtobel, beinhaltet die Trennung von Grund- und Arbeitsplatzbeleuchtung.

 

Im obersten Bereich des Turmes (13. Etage) gibt es neben einem zentralen Besprechungsraum einen 300 Quadratmeter großen Urban Gardening-Bereich, welcher der Öffentlichkeit für geführte Besichtigungen zur Verfügung steht.



www.sfl-technologies.com

pernthaler.at

 

Foto: © Paul Ott