Graz als City of Design

Der Titel UNESCO City of Design wird auf unbegrenzte Zeit verliehen und ist nicht nur als Anerkennung für bestehendes Design in Graz zu sehen sondern auch Aufforderung, Design in allen Lebensbereichen zu implementieren. Graz bleibt also dauerhaft City of Design und ist dadurch Mitglied in einem weltweiten Netzwerk kreativer Städte, was zahlreiche Synergieeffekte mit sich bringt und die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der Stadt vorantreibt.

 

Der Titel bringt für die Stadt und die Menschen eine ganze Reihe an Vorteilen, die weit über die bloße Förderung der Kreativwirtschaftsszene hinausgehen. Das kreative Potenzial und die daraus resultierende wirtschaftliche Dynamik rücken die Stadt ins Zentrum des internationalen Interesses, was die Attraktivität des Standorts nachhaltig steigert. Es sind insbesondere starke wirtschaftliche und touristische Impulse zu erwarten, die das Standing von Graz als attraktive und smarte City weiter stärken. Eines muss jedoch auch klar gesagt werden: „City of Design“ ist kein Etikett und dient nicht der Imagepolitur. „City of Design“ ist eine gelebte Haltung und Ausdruck einer urbanen Kultur, die die bewusste Gestaltung des Lebensraums als zentralen Wert ansieht.

 

Durch das Bekenntnis zur City of Design wird die Rolle der Kreativwirtschaft in der Steiermark und in Graz weiter gestärkt. Die Steiermark gehört mit 17.000 Beschäftigten und 4.800 Unternehmen in den Kernbranchen der Kreativwirtschaft zu den dynamischsten Kreativstandorten in ganz Europa. Die Bruttowertschöpfung beträgt eine Milliarde Euro. Die Chancen und Vorteile, die das Thema Design am Ende mit sich bringt, betreffen schließlich die gesamte Wirtschaft. In diesem lebendigen und dynamischen, kreativen Milieu, das die Unterstützung der Stadt und der Region genießt und sich entfalten kann, werden gemeinsam mit Unternehmen und Institutionen Projekte mit dem Fokus Design umgesetzt, Ausschreibungen innerhalb des Netzwerks der Creative Cities öffnen neue Perspektiven nach außen. Langfristig wirkt die City of Design als Magnet für Tourismus und Wirtschaft gleichermaßen und sorgt für die Attraktivierung der Stadt als Wirtschafts-, Wissenschafts-, Kultur und Bildungsstandort.

 

City of Design zu sein ist ein Auftrag, die Zukunft der Stadt für die Menschen angenehm zu gestalten. Design ist ein ganzheitlicher Gestaltungsprozess, der unser gesamtes Lebensumfeld betrifft, der die Oberfläche durchdringt und neben ästhetischen Kriterien auch praktischen und wirtschaftlichen Nutzen in sich vereint. Design versteht sich als Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen, legt auf Nachhaltigkeit Wert, berücksichtigt globale Prozesse und zielt auf gesellschaftliche Dynamik vor Ort ab.

 

„Design“ als Wort läuft schnell Gefahr, überstrapaziert zu werden. Gerade in einer „City of Design“ gilt es, sorgsam damit umzugehen. Und so ist es auch ein Ziel, das Bewusstsein, was gutes Design ausmacht und welchen Nutzen es bringen kann, den Menschen der Stadt näher zu bringen. Denn letztlich dient Design dem Menschen.